SERET präsentiert die Schweizer Premiere:The Oslo DiariesDokumentarfilm von Mor Loushy & Daniel Sivan

Mittwoch, 9. Januar 2019, 19.30 Uhr

Bild aus dem Film

ICZ Gemeindezentrum
Lavaterstrasse 33, 8002 Zürich, Gemeindesaal
CHF 15.- / Mitglieder 10.-

The Oslo Diaries
Dokumentarfilm von Mor Loushy & Daniel Sivan


1993 schien Frieden möglich: Jizchak Rabin und Jassir Arafat gaben sich auf dem Rasen des Weißen Hauses die Hände. Eine historische Geste der Versöhnung zweier Feinde. In einem Grundsatzabkommen, den sogenannten Oslo-Verträgen, hatten sie sich verpflichtet, gemeinsam eine Lösung des Konflikts zu finden. Unter strikter Geheimhaltung waren die Verträge 1992/93 in Norwegen ausgehandelt worden. Doch was geschah wirklich bei diesen geheimen Friedensverhandlungen in Norwegen? Anhand von privaten Tagebucheinträgen der anwesenden Verhandlungspartner, aktuellen Interviews und bisher nie gezeigtem Archivmaterial gelang den Regisseuren ein packender Politthriller.

Programm

19.00  TICKETVERKAUF IM FOYER

19.30  The Oslo Diaries

Dokumentarfilm von Mor Loushy & Daniel Sivan
Israel/Kanada 2018
94 Minuten
Englisch und Hebräisch/Arabisch
mit englischen Untertiteln

21.30  ENDE

Die Filmemacher

Mor Loushy und Daniel Sivan (THE PATRIOT) haben bereits gemeinsam den viel beachteten Dokumentarfilm CENSORED VOICES (2015) produziert. Loushy und Sivan über ihre Arbeit während THE OSLO DIARIES: «For us, as a generation that was raised on the Oslo hope for peace, it was a true feeling of uncovering our own past, what we never knew existed.»

Über diese Seite

Kino aus der jüdischen Welt