SERET präsentiert zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur: SLEEPER

Sonntag, 1. September 2019, 17.30 Uhr

Bild aus dem Film

Kino Arthouse Uto, Kalkbreitestrasse 3, 8004 Zürich
Eintrittspreis CHF 5.- (Tag des Kinos)
Tickets sind erhältlich bei jeder Arthouse Kinokasse und via
www.arthouse.ch

Seret präsentiert zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur:

SLEEPER


Mit «Sleeper» begründete Woody Allen 1973 seinen Weltruhm. In der Hauptrolle spielt er Miles Monroe, einen Jazz-Musiker und Besitzer des vegetarischen Restaurants «Zur glücklichen Karotte». Nach einer missglückten Magengeschwüroperation wird Miles in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. 200 Jahre später weckt ihn ein Wissenschaftlerteam und katapultiert ihn in eine futuristische Welt des 22. Jahrhunderts: Die USA ist unterdessen ein Polizeistaat geworden, die von einem Diktator beherrscht wird. Die Technik hat sich enorm weiterentwickelt, Sex hat man nur noch mithilfe von Apparaturen. Miles fühlt sich fremd, entflieht als Roboterbutler getarnt und verhindert die Klonung des Diktators.

Programm

17.30  SLEEPER

Drehbuch und Musik: Woody Allen
Mit Woody Allen und Diane Keaton in den Hauptrollen.
USA 1973, 87 Minuten
Sprachen: Englische Originalfassung ohne Untertitel

19.00  PODIUM
«Tiefgefroren in die Zukunft oder vom Traum der Unsterblichkeit»

Hanno Loewy (Direktor des jüdischen Museum Hohenems), Brigitte Tag (Rechtswissenschaftlerin, Medizinethikerin) und Eberhard Wolff (Kulturwissenschaftler, Medizinhistoriker).
Moderation: Brigitta Rotach

20.00  ENDE

DAS PODIUM

«Kryonik», das Einfrieren nach dem Tod, wurde in den 70er Jahren als medizinische Innovation diskutiert und findet ihren Reflex in Woody Allens Science-Fiction-Parodie. Der Traum von der Unsterblichkeit beflügelt auch heute die Forschung zu Innovationen und Kulturschaffende zu Utopien oder dystopischen Zukunftsbildern. Aus der Sicht von Filmwissenschaft, Populärkultur, Medizinhistorik und Ethik inspiriert Woody Allens «Sleeper» zu Diskussion.

FLYER

Download Flyer [PDF]

Über diese Seite

Kino aus der jüdischen Welt